Modellprojekt Suchtpatienten

Projekte

Wählen Sie hier das Projekt aus, das Sie interessiert:

Projektlaufzeit
Seit 1. Oktober 2007

Status
Beendet

Förderung
Soteria Klink Leipzig

Teilnehmende
Suchtpatient*innen der Soteria Klinik Leipzig

Projektbeschreibung
Ziel des Modellprojektes ist es, eine berufliche Wiedereingliederung von Rehabilitationspatient*innen in den allgemeinen Arbeitsmarkt nach einer erfolgreichen Therapie zu erreichen. Zur Umsetzung wurde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Soteria Klinik Leipzig und L2 agentur für taten GmbH geschlossen. Zentraler Bestandteil des Therapiekonzeptes der Soteria Klinik Leipzig ist der Erhalt bzw. die Wiedererlangung der Erwerbsfähigkeit. Hier setzt das Modellprojekt an: Parallel zur Aufarbeitung der Suchtursachen wird an einer beruflichen Perspektive für die Zukunft gearbeitet.
Mitarbeitende der L2 agentur für taten kommt 1x wöchentlich in die Soteria Klinik Leipzig. In ausführlichen Profilinggesprächen werden alle wichtigen Informationen zum beruflichen Werdegang gesammelt, Stärken und Schwächen der Patient*innen herausgearbeitet und erste realistische berufliche Perspektiven entwickelt. Den laufenden Vermittlungsprozess unterstützen Bewerbungstrainings und das Coachen von Vorstellungsgesprächen. Im Idealfall finden durch die Erarbeitung von Vermittlungsvorschlägen bereits während der letzten Therapiewochen erste Vorstellungsgespräche bzw. Trainingsmaßnahmen statt, so dass eine Vermittlung direkt im Anschluss an die Therapie erfolgen kann. Sowohl der Vermittlungsprozess als auch die Startphase des Arbeitsprozesses werden kontinuierlich sozialpädagogisch begleitet.